Logo Landschaftsverband Rheinland - zur Startseite
Eine Gruppe von Fahrradfahrern fährt im Sonnenschein entlang eines Getreidefeldes.

Biologische Stationen Rheinland

Publikationen

Gelbe Blüte vor einem grünem Hintergrund. Text: 'Natur erleben? Natürlich ganz nah!'

Broschüre "Natur erleben? Natürlich ganz nah! Praktische Ideen für Jung und Alt"

Herausgeber: NABU-Naturschutzzentrum Gelderland (2016)

Die Broschüre des NABU-Naturschutzzentrums Gelderland ist ein praktisches Handbuch mit vielen Tipps und Ideen, wie Naturerlebnisse und Naturprojekte mit einfachen Mitteln vor der "eigenen Haustür" realisiert werden können. Die Broschüre richtet sich vor allem an Einrichtungen wie Krankenhäuser, Seniorenheime, Kindergärten und Wohneinrichtungen für Menschen mit Behinderungen. Aus den Projekten, die das LVR-Netzwerk Landschaftliche Kulturpflege bislang in St. Bernandin gefördert hat, werden praktische Erfahrungen weitergegeben und Projektideen vorgestellt, die besonders für benachteiligte Gruppen ein Naturerlebnis in der unmittelbaren Umgebung ermöglichen. Hierzu zählen beispielsweise Kinder, Senioren oder Menschen mit Handicap im städtischen Raum, denen es oftmals nicht möglich ist, weitere Strecken zurückzulegen, um Natur zu erleben und von deren positiver Wirkung zu profitieren. Einrichtungen mit (ungenutzten) Potenzialen sollen durch die Broschüre ermuntert und angeregt werden, kostengünstige Naturerlebnisprojekte umzusetzen, um sich dadurch die positive oder sogar therapeutische Wirkung der Natur zu Nutze machen zu können.

Kontakt: NABU-Naturschutzzentrum Gelderland, Tel: 0 28 38 / 9 65 44,
nz-gelderland@nabu-kleve.de

Die Broschüre kann gegen Einsendung einer Briefmarke zu 1,45 € beim NABU Naturschutzzentrum Gelderland bestellt werden. Kapellener Markt 2, 47608 Geldern

Broschüre "Natur erleben? Natürlich ganz nah! Praktische ideen für Jung und Alt" (PDF, 2,25 MB)


Broschüre des LVR-Netzwerks Landschaftliche Kulturpflege

Band 2 (2012-2014)

Herausgeber: LVR Abteilung Landschaftliche Kulturpflege

Die Publikation informiert über die seit 2012 erfolgreich umgesetzten Projekte der Kooperation zwischen dem Landschaftsverband Rheinland (LVR) und den Biologischen Stationen im Rheinland. Das sogenannte Netzwerk Landschaftliche Kulturpflege setzt sich seit 2007 für die Förderung von Naturschutz und Kulturlandschaftspflege im Rheinland ein. Die Publikation gibt einen detallierten Einblick in die Netzwerkarbeit sowie umfassende Informationen zu den vielfältigen Einzelprojekten und Tätigkeiten der Biologischen Stationen vor Ort.

Die Broschüre kann gegen eine Porto-Pauschale beim Landschaftsverband Rheinland erworben werden.

Kontakt: Christoph Boddenberg, Tel: 0221 - 809 6482, christoph.boddenberg@lvr.de

Netzwerk Landschaftliche Kulturpflege Band 2 (PDF, 5,16 MB)


Netzwerk Umwelt - stärken.fördern.verbinden

Herausgeber: LVR-Fachbereich Landschaftliche Kulturpflege

60 Projekte wurden in den ersten fünf Förderjahren des LVR-Netzwerk der Biologischen Stationen im Rheinland erfolgreich durchgeführt und abgeschlossen. Die Projekte werden in dieser Publikation anschaulich und informativ präsentiert.

Netzwerk Umwelt - stärken.fördern.verbinden (PDF, 8,12 MB)

Die Broschüre kann gegen eine Porto-Pauschale beim Landschaftsverband Rheinland erworben werden.

Kontakt: Christoph Boddenberg, Tel: 0221 - 809 6482, christoph.boddenberg@lvr.de

Lesebuch Landschaft -EinBlick in die Kulturlandschaft

Herausgeber: Biologische Station Oberg zusammen mit der Biologischen Station Rhein-Berg und dem Zweckverband Naturpark Bergisches Land.

Das Lesebuch Landschaft informiert über die Besonderheiten der Kulturlandschaft sowie über die typischen Kulturlandschaftselemente des Bergischen Landes. Dabei werden zum Beispiel Dörfer, Streuobstwiesen, Hohlwege, Niederwälder und Steinbrüche näher beschrieben. Die Broschüre trägt durch ihre einfache und attraktive Darstellung der einzelnen Elemente zu einem besseren Verständnis der Landschaft und ihrer Geschichte bei.

Lesebuch Landschaft (PDF, 6,42 MB)

Das Lesebuch kann von der Biologischen Station in Oberberg bezogen werden.

Kontakt: Biologische Station Oberberg, Tel: 02293 / 9015 0, info@biostationoberberg.de

Lokale und regionale Obstsorten im Rheinland - vom Aussterben bedroht! Ein Handbuch mit 49 Sortensteckbriefen

Herausgeber: LVR-Netzwerk Landschaftliche Kulturpflege mit den Biologischen Stationen im Rheinland

Im Rahmen eines vom Landschaftsverband Rheinland geförderten und von den Biologischen Stationen im Rheinland durchgeführten Projektes konnten viele verschollene Obstsorten aufgespürt werden. Sie werden in diesem Handbuch ausführlich beschrieben.

Obstsortenhandbuch (PDF, 91,88 MB)

Das Obstsortenhandbuch kann gegen eine Schutzgebühr von 5 € und eine Porto-Pauschale beim Landschaftsverband Rheinland erworben werden.

Kontakt: Christoph Boddenberg, Tel: 0221 - 809 6482, christoph.boddenberg@lvr.de

Bunne, Stielmus, Schözeneere. Herkunft und und Geschichte der Nutzpflanzen im Rheinland

Herausgeber: Biologische Station Haus Bürgel, Nordrhein-Westfalen-Stiftung, Landschaftsverband Rheinland

Dieses Buch stellt Ihnen klassiche Getreide, Gemüse, Gewürzkräuter und Obstpflanzen vor, so wie sie im Nutzpflanzengarten Haus Bürgel zu sehen sind - gedüngt mit spannenden Details zur Kulturgeschichte und gewürzt mit Rezepten aus der regionalen Küche.

Dieses Buch ist über den Buchhandel erhältlich.

Mercator-Verlag, Duisburg 2010, ISBN 978-3-87463-467-0, Preis: 9,80 €

Auf den Spuren der Kulturlandschaft

Die Biologische Station Oberberg erarbeitete gemeinsam mit Ehrenamtlichen der Bürger-, Heimat- und Verschönerungsvereine Loope und Ründeroth (Engelskirchen) sowie Thier (Wipperfürth) kulturlandschaftliche Routen rund um die Dörfer Ründeroth, Thier und Loope. Weitere Informationen finden Sie auch hier: www.biostationoberberg.de

Obstsortenflyer

Die Obstsortenflyer enthalten Informationen zu Herkunft, Verbreitung und Verwendung der jeweiligen regionalen Obstsorte. Es liegen Flyer zu Äpfeln, Birnen und Steinobst vor. Sie können als PDF heruntergeladen werden.


Besuchen Sie auch die anderen Projektseiten des LVR-Fachbereichs Landschaftliche Kulturpflege: